Die Idee zu diesem Buch schlummerte erst einige Jahre lang gut behütet in einer geräumigen Schublade. Endlich freigelassen entwickelten sich sowohl die Story, als auch die Protagonisten in atemberaubender Geschwindigkeit.

Es begann der den meisten ambitionierten Autoren wahrscheinlich wohlbekannte, schwierige Schaffensprozess, in dem man bemüht ist, die Eigendynamik, die eine Geschichte während des Schreibens entwickelt, zu fördern, zu bremsen und gleichzeitig in die richtige Richtung zu lenken.

Nach mehreren Überarbeitungsphasen entstand ein Buch, das die Entführung und die Ermittlungsarbeiten der Polizei sowohl aus der Sicht des Entführungsopfers - der jungen Schauspielerin Heather Simms - , als auch aus der Sicht des LAPD-Lieutenants Steve Delaney beschreibt.

 

Und da der Lieutenant noch viel zu jung ist, um in Rente zu gehen, wurde er von mir bereits mit der Aufklärung eines neuen, brisanten Falles beauftragt.

Aber das wird noch etwas dauern...